Ellen Beate Storrer - 01920 Haselbachtal OT Möhrsdorf - Telefon (03578) 730 753 - e-Mail ebs.hasel@t-online.de
Home Aktuelles
Dienstag, den 14. Juni 2016 um 12:15 Uhr

Kinder- und Jugendlehrgang auf dem Haselhof

2016-06-11-12 anny
Foto: Judith Sobe

Getreu dem Motto „Kinder an die Macht“, drehte sich am Wochenende auf dem Haselhof alles um unsere Kinder.

12 junge Damen (leider ohne Jungsquote) zwischen 6 und 15 Jahren konnten ihre geliebten Pferde 2 Tage lang in vollen Zügen genießen. Dem Wettergott ein herzliches Dankeschön, der große Regen kam erst nach Ende des Lehrgangs.

Neben Reiten, Theorie und ganz viel Spaß, gab es auch eine sehr anschauliche Lehreinheit zum Skelett des Pferdes und wer durfte dafür herhalten, natürlich Angie´s „alter“ Turnierprofi, ihr Sternchen.

Aber auch die Eltern kamen beim gemeinsamen Grillabend voll auf ihre Kosten, und der eine oder andere kann sein pferdeverrücktes Mädchen nun etwas besser verstehen.

Ihr wart eine tolle Truppe, Wiederholung versprochen.

Das Team vom Haselhof

2016-06-11-12 sternchen
Foto: Lena Merfeld
2016-06-11-12 platz
Foto: Birgit Sobe

 
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:54 Uhr

Dressurlehrgang am 29.05.2016 auf dem Haselhof bei Dresden

2016-05-29-ilka
Foto: Ilka Reichert

Klassische Dressurarbeit? - weit gefehlt
Sonntag 10 Uhr und alles schläft?
Nicht so auf dem Haselhof, wenn wieder einmal zu einem der abwechslungsreichen Lehrgänge mit Angie Storrer geladen ist, dieses Mal zu dem Thema:
"Dressurlehrgang: sinnvolle Dressurarbeit für das tägliche Training".

2016-05-29-angie
Foto: Verena Eiwen

Aber wer nur klassisches Dressurgeschehen, wie auf Tunierplätzen üblich, erwartet hatte, der musste teilweise umdenken. Offensichtlich hatte sich Angie im Vorfeld auswärts inspirieren lassen (Lehrgänge bei Manolo Mendes und Barbara Welter-Böller). So erinnerten einige der Übungen an die Arbeit der südamerikanischen Gauchos.
Allerdings wurden in Ermangelung der Stiere - und wohl auch aus Sicherheitsgründen - die Rinder durch Pylone ersetzt. Aber auch so stellten die Aufgaben durchaus eine Herausforderung dar (Die Verfasserin dieser Zeilen musste beispielsweise daran erinnert werden, zwischendurch das Atmen nicht zu vergessen).

Reiter wie Pferde waren dankbar für die eingeschobenen entspannenderen Phasen.

Karin Lander

 
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:35 Uhr

Start in den Frühling

2016-04-30-weideauftrieb
2016-04-30-hexe

Am 30.04.2016 standen auf dem Haselhof nahe Dresden alle Zeichen in Richtung Frühling, und selbst der Wettergott stellte seinen Schalter in die richtige Richtung.

Tagsüber sorgten ganz viele fleißige Helfer des PSV Haselbachtal e.V. dafür, dass der Haselhof richtig schick in das Frühjahr starten konnte. Belohnt wurden sie dann am Nachmittag, als sie alle zusehen konnten, wie unsere Pferde endlich die grünen Weiden betreten durften.

Abends lebte dann die alte Tradition des Haselhofs (nach mehreren Jahren Pause) wieder auf, das große Hexenfeuer. Trotz sehr kalten Temperaturen, verbrachten wir herrliche Stunden am wärmenden Feuer.

Ganz lieben Dank an Euch alle, es war ein toller Tag, Wiederholung 2017 !

Ellen Beate Storrer
Fotos: Felix Allerdt

 
Samstag, den 16. April 2016 um 21:12 Uhr

Hilfe! Ich kann nicht mehr laufen oder von den Folgen körperlicher Ertüchtigung

Man hätte meinen können, Verwunderung stünde in den Augen unserer vierbeinigen Freunde, als die ersten Teilnehmer des "Fit-durch-den-Frühling"-Lehrgangs am vergangenen Wochenende auf dem Haselhof eintrafen...

Diese sahen nämlich so verändert aus, bewaffnet mit Turnschuhen, Matten und Pezzibällen - aber das hatte einen ganz simplen Grund: Angie hatte mal wieder eingeladen mit dem Ziel, den Sitz und die Haltung der Reiter, und damit dessen Einwirkungen auf sein Pferd zu verbessern.

Und so ging es auch gleich ans "Eingemachte": Im kurzerhand zur Turnhalle umfunktionierten Dachboden berichtete jeder von seinen Schwächen und Stärken und mit Unterstützung und Anleitung durch unsere reitende Physiotherapeutin Evi absolvierten wir Übungen, die Defizite in der Beweglichkeit z.B. der Hüfte, des Schulterbereiches oder in der Stabilität von Rücken oder Bauch ausgleichen können.

Danach ging es in kleine Gruppen auf die Pferde und diverse Übungen brachten uns in der Umsetzung fast zur Verzweiflung, aber mit viel Geduld und ständiger Wiederholung waren schnell Fortschritte zu erkennen. Das anschließende Mittagessen hatten wir uns wirklich verdient!

2016-04-16
Foto: Ellen Beate Storrer

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Sitzübungen an der Longe. Überraschung machte sich allmählich auf den Gesichtern der Teilnehmer breit, denn Angie hatte für wirklich jeden andere, speziell angepasste Übungen parat, um Beweglichkeit, Stabilität oder Koordination auf dem Pferd zu verbessern. Und Dank "Maria-Hilf-Riemen" brauchte keiner Angst zu haben, vom Pferd zu rutschen.

Mehr oder minder zufrieden mit sich selbst, aber immer mit dem Vorsatz, endlich den inneren Schweinehund zu besiegen und sich erst nach einer kurzen Erwärmung aufs Pferd zu setzen, gingen wir ziemlich erschöpft und fertig nach Hause.

Mein besonderer Dank geht diesmal an Evi für Ihre Anregungen zum Training ohne Pferd sowie an unsere vierbeinigen Freunde, die uns geduldig und zuverlässig durch die Reitstunden getragen haben. Und wie immer an Angie und ihr Team für einen perfekt organisierten Lehrgang mit vielen AHA-Effekten, der uns Dank des sich langsam einstellenden Muskelkaters wohl länger in Erinnerung bleiben wird. PS: Danke Maria für den lecker Kuchen - der hat auch geholfen :)

Birgit Sobe

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 21