Ellen Beate Storrer - 01920 Haselbachtal OT Möhrsdorf - Telefon (03578) 730 753 - e-Mail ebs.hasel@t-online.de
Home Aktuelles
Samstag, den 16. April 2016 um 21:12 Uhr

Hilfe! Ich kann nicht mehr laufen oder von den Folgen körperlicher Ertüchtigung

Man hätte meinen können, Verwunderung stünde in den Augen unserer vierbeinigen Freunde, als die ersten Teilnehmer des "Fit-durch-den-Frühling"-Lehrgangs am vergangenen Wochenende auf dem Haselhof eintrafen...

Diese sahen nämlich so verändert aus, bewaffnet mit Turnschuhen, Matten und Pezzibällen - aber das hatte einen ganz simplen Grund: Angie hatte mal wieder eingeladen mit dem Ziel, den Sitz und die Haltung der Reiter, und damit dessen Einwirkungen auf sein Pferd zu verbessern.

Und so ging es auch gleich ans "Eingemachte": Im kurzerhand zur Turnhalle umfunktionierten Dachboden berichtete jeder von seinen Schwächen und Stärken und mit Unterstützung und Anleitung durch unsere reitende Physiotherapeutin Evi absolvierten wir Übungen, die Defizite in der Beweglichkeit z.B. der Hüfte, des Schulterbereiches oder in der Stabilität von Rücken oder Bauch ausgleichen können.

Danach ging es in kleine Gruppen auf die Pferde und diverse Übungen brachten uns in der Umsetzung fast zur Verzweiflung, aber mit viel Geduld und ständiger Wiederholung waren schnell Fortschritte zu erkennen. Das anschließende Mittagessen hatten wir uns wirklich verdient!

2016-04-16
Foto: Ellen Beate Storrer

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Sitzübungen an der Longe. Überraschung machte sich allmählich auf den Gesichtern der Teilnehmer breit, denn Angie hatte für wirklich jeden andere, speziell angepasste Übungen parat, um Beweglichkeit, Stabilität oder Koordination auf dem Pferd zu verbessern. Und Dank "Maria-Hilf-Riemen" brauchte keiner Angst zu haben, vom Pferd zu rutschen.

Mehr oder minder zufrieden mit sich selbst, aber immer mit dem Vorsatz, endlich den inneren Schweinehund zu besiegen und sich erst nach einer kurzen Erwärmung aufs Pferd zu setzen, gingen wir ziemlich erschöpft und fertig nach Hause.

Mein besonderer Dank geht diesmal an Evi für Ihre Anregungen zum Training ohne Pferd sowie an unsere vierbeinigen Freunde, die uns geduldig und zuverlässig durch die Reitstunden getragen haben. Und wie immer an Angie und ihr Team für einen perfekt organisierten Lehrgang mit vielen AHA-Effekten, der uns Dank des sich langsam einstellenden Muskelkaters wohl länger in Erinnerung bleiben wird. PS: Danke Maria für den lecker Kuchen - der hat auch geholfen :)

Birgit Sobe

 
Samstag, den 02. April 2016 um 21:23 Uhr

Handarbeit - mit Fingerspitzengefühl zum Ziel

"Das Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde!" - Getreu diesem Motto trafen sich an diesem sonnigen Frühlingstag
zehn Neugierige, um ihr Wissen zum Thema Handarbeit bei einem Intensivtraining unter Anleitung von Angie Storrer
zu erweitern.

In der Theoriephase zeigten uns Lena und Svölnir begleitet durch Angies Kommentare, wie es aussehen soll.

Dann hieß es: "Ran an die Pferde - Handarbeit hält Pferd und Reiter fit!" - So kamen wir in der Praxisphase dann auch
ganz schön zum Schwitzen. Ob Vorhandwendungen, Übertreten oder Paraden - unter Angies wachem Blick versuchten
wir unser Glück. Durch feine Korrekturen konnten sich die Reiter-Pferd-Paare schon bald sehen lassen. Selbst im Trab machten sie eine gute Figur.

2016-04-02 handarbeit
Foto: Ellen Beate Storrer

Ab nun heißt es: Pferde und Reiter üben munter immer weiter.
Denn immer wieder gab Angie kund:" Handarbeit hält Isis gesund."

Wir danken Angie und Lena für diese lehrreichen Stunden.

Sophia Mögel und Elisa Schäfer

 
Samstag, den 19. März 2016 um 20:26 Uhr

FRÜHLINGSERWACHEN

Am Samstag, den 19.03.2016, hatte der Haselhof zum ersten Kurs dieses Jahres, „Frühlingserwachen“, eingeladen.

Selbst Petrus hatte wohl davon Kenntnis erlangt, denn, nachdem zum theoretischen Teil noch ein Nieselregen nieder ging, lugte später immer wieder die Sonne durch die Wolkendecke.

2016-03-19-theorie
Foto: Felix Allerdt

Wir erlebten einen wundervollen Tag, in Einheit von Körper, Geist und Seele, denn für alle Bereiche wurde gesorgt.

Sollte man meinen, dass die Theorie der Reiterhilfen recht „trocken“ ausfallen würde, so hatten wir doch eine Menge Spaß, als wir die Einheit zwischen Pferd und Reiter an uns selbst erprobten.

Von den Reitstunden zu schwärmen erübrigt sich, da weiß jeder, der diese Leidenschaft mit uns teilt, wie grandios es ist, die Welt vom Rücken eines Isis aus, zu erleben.

Mit Sachkenntnis und doch liebevoll korrigierte Angie unsere „kleinen Schwächen“ vom Boden aus. Lena unterstützte uns, achtsam, wie wir sie kennen, der „gute Geist“, der stets zur Stelle war, wenn es an etwas fehlte.

Da Reitstunden auch gehörig Hunger bereiten, verwöhnte uns Ellen mit einem leckeren Nudel-Hack-Auflauf und Felix sponserte, unter „O“, wie „Obstkuchen“, eine vorzügliche Erdbeertorte.

Ein gelungener Tag für das Team vom Haselhof und die Lehrgangsteilnehmer.

Allen ein herzliches DANKESCHÖN !

Maria Höhne

 
Samstag, den 19. März 2016 um 20:23 Uhr

Vom Eise befreit...

... sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden belebenden Blick.

Die Natur meldet sich aus dem Winter zurück und so lud Angie Storrer am 19.03.2016 auf dem Haselhof in Möhrsdorf zu einem individuellen Reitlehrgang unter dem Motto "Frühlingserwachen" ein.

Zuerst wurde in warmer Reiterstube wiederholt, in welcher Weise der Reiter auf das Pferd einwirken kann. Dabei wurde aber nicht auf die Praxis verzichtet, da jeder auf einem Gymnastikball die richtige Gewichtshilfe übte und auch die Zügelhilfen genauestens untersucht wurden. Dadurch bot sich die Möglichkeit zusätzlich zum Gefühl auch verbales Feedback vom "Pferd" gegenüber zu erhalten und dem Einen oder Anderen wurde klar, weshalb manche Pferde immer das tun, was sie tun. Damit auch niemand etwas vergisst oder einrostet, hat Angie für jeden eine ausführliche und gut verständliche Zusammenfassung über die Theorie der Einwirkung des Reiters ausgearbeitet.

2016-03-19-praxis
Foto: Ellen Beate Storrer

Nach dieser Einleitung ging es dann zusammen mit dem Trainingspartner Pferd auf den Reitplatz, wo alles in der Theorie Gelernte angewandt wurde.

Die Sonne zeigte sich zwischendurch immer wieder, als wolle sie uns mitteilen, dass der Frühling bereit ist zu erwachen. So konnten wir dank Ellen Beate Storrer gesättigt und gestärkt auch in die zweite Runde am Nachmittag starten.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen wundervollen Tag.

Felix Allerdt

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 20