Ellen Beate Storrer - 01920 Haselbachtal OT Möhrsdorf - Telefon (03578) 730 753 - e-Mail ebs.hasel@t-online.de
Home Aktuelles
Dienstag, den 29. Juli 2014 um 12:32 Uhr

Fun Turnier der IPF Haselbachtal auf dem „Haselhof“

 Alle Akteure der gigantischen Pferdenacht vom Samstag, welche wir unserer 1. Vorsitzenden, Ellen Beate Storrer, nachträglich zum 60. Geburtstag präsentierten, traten am Sonntagmorgen, 29.06.2014, gut erholt und bestens gelaunt zum Fun Turnier der IPF Haselbachtal e.V. auf dem „Haselhof“ nahe Dresden an.

Obwohl der Wettergott seine gute Laune vom Samstag vergessen hatte, es goss teilweise aus Kannen, konnten wir alle Prüfungen, angefangen mit der Geschicklichkeit, weiter mit Reiterprüfungen, Voltigieren, Springprüfungen bis hin zur Gangprüfung, durchführen. Unsere Richterin, Anina Winkes, war immer wieder erstaunt und voll des Lobes, ob der hohen Qualität der Reiter bzw. Schulpferde von Angie´s Reitschule, dies zeigte sich beispielsweise in den hohen Noten der Springprüfung, gewonnen hat Judith Sobe (10 Jahre), dicht gefolgt von ihrer Mutter Birgit (41 Jahre).

Erstmals vergaben wir in diesem Jahr den „Feather Light Prize“ für besonders feines Reiten, gesponsert von der Firma Casco, dieser ging ganz klar an Sophia Mögel (16 Jahre).

Die IPF Haselbachtal e.V. gratulieren Ellen Beate noch ganz herzlich zu Ihrem Ehrenzeichen in Bronze vom Landesverband Pferdesport Sachsen für ihr Engagement in der Jugendarbeit und hier besonders in unserem Projekt für traumatisierte Kinder.

Unser Dank geht an alle Sponsoren und Helfer, bitte bleibt uns treu bis zu unserem nächsten Fun Turnier 2015, dann wieder im September.

Carmen Lötsch

 
Montag, den 07. Juli 2014 um 11:04 Uhr

4 Stunden ISI Power vom Feinsten

Am 28.06.2014 präsentierte mir mein Team vom „Haselhof“ (nahe Dresden) mit gut 30 Reitschülern, nachträglich zu meinem 60., ein 4-stündiges Showprogramm das seinesgleichen suchen kann. Angefangen mit einer 14 er Quadrille, über Kostümpaarreiten, Dressurpräsentation, Garochatanz, Voltivorführung, Springqudrille, Pferde-Fußball und einer spektakulären Gangpräsentation bei Fackellicht waren alle Bereiche von Angie´s Reitschule abgedeckt.
So manch einer meiner mehr als 90 Gäste, egal ob Reiter oder Freund, bekam, wie ich, des öfteren extremes Gänsehautfeeling. Einige unserer Freunde, die bislang noch nicht wirkliche Pferdefans waren, wurden an diesem Abend mit dem Pferdevirus infiziert.

Ganz lieben Dank an Angie, Lena und alle Akteure, es war wirklich „die ultimative Ellen 60 Show“ -  ich werde noch sehr oft an Euch und den tollen Abend denken!

Ein weiteres Bonbon war die Auszeichnung von Birgit Sobe und Lena Merfeld, sowie meine Ehrung mit dem Ehrenzeichen in Bronze durch den Landesverband Pferdesport Sachsen e.V..

Für alle, die nun auf den Geschmack gekommen sind, im Sommer 2015 feiern wir unser 20-Jähriges mit einem Hoffest und werden sicher etliche Programmpunkte meiner Show wieder präsentieren.

Ellen Beate Storrer

 
Mittwoch, den 14. Mai 2014 um 16:08 Uhr

Ein Wochenende mit Gunther Vick vom 25.4. bis 27.4.14 auf dem Haselhof

Endlich war es wieder soweit und Gunther, Reitlehrer FN, gab einen Lehrgang auf dem Haselhof in Möhrsdorf Nahe Dresden.  Da ich weiß, dass er sehr viel Wert auf die klassische Reitausbildung legt, war es für mich Grund genug in der Nacht von Freitag auf Samstag von Osnabrück nach Dresden zu reisen.
Am Samstagmorgen kam ich um 9.30 Uhr ein wenig müde, aber voll freudiger Erwartungen auf dem Haselhof in Möhrsdorf an. Wir waren zehn Kursteilnehmer und die ersten waren schon dabei, ihre Pferde fertig zu machen. Da ich in Gruppe 2 war, hatte ich noch etwas Zeit bei der ersten Reitstunde zuzuschauen, bevor ich mir den Hengst Nidur satteln durfte.

Weiterlesen...
 
Dienstag, den 18. März 2014 um 12:48 Uhr

1. Intensivtraining 2014 auf dem „Haselhof“

intensivtraining-maerzAm Sonntag den 02. März, fand unser erstes diesjähriges Intensivtraining bei schönstem Wetter statt. 
Angie brachte uns die Grundlagen zu dem Thema Signalreiten in einer gemütlichen Runde näher. 
So erfuhren wir, dass diese Reitart aus der Arbeitswelt stammt und ähnlich dem Westernreiten ist. Ziel des Ganzen ist es mit wenig Einwirkung durch den Zügel und nur mit Stimme und Gewicht das Pferd zu führen.


Angie erklärte, dass das Signalreiten auch für Dressur Pferde und Reiter eine gute Abwechslung sei, da es verträumte Pferde wacher und wilde Pferde ausgeglichener mache.
 Nach dem theoretischen Teil wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. 
Während die erste Gruppe fleißig dabei war, Zirkel und Volten zu üben, konnten wir aus der Gruppe zwei uns schon eine Menge abschauen. 
Später übte sich die erste Gruppe im Trab um Slalomkegel und im Durchparieren; wie gesagt, alles mit wenig Zügeleinwirkung. 

Die zweite Gruppe probierte sich ebenfalls im Slalom, im Angaloppieren und im Durchparieren. 
Als wir alle dann drei Stunden später fix und fertig aber zufrieden wieder zusammen bei einer kurzen Reflektionsrunde saßen, gab es dank Winnie, Elli und Ellen Beate sogar Kaffee und Kuchen. 



Fazit des Tages: Auch mit wenig Zügeleinwirkung und kurzen Impulsen verstehen uns die Pferde.


Vielen Dank für den schönen und lehrreichen Tag an Angie und Lena!

Elisa und Klara

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 15 von 21